Feiern und Abtanzen

1. Tag:
Fahrt nach Salzburg, Mittagessen in der Stigl Brauwelt und Weiterfahrt nach Flachau zum Musistadl, der eine über 230 Jahre alte Scheune ist, die in Oberkärnten abgetragen und in Flachau wieder original aufgebaut worden ist. Durch das urig-rustikale Flair, bietet der Musistadl ein Ambiente der besonderen Art. Weit über die Grenzen Salzburgs hinaus ist er der Inbegriff für gute Stimmung, Spaß und Unterhaltung, hochwertiges Essen & Trinken, dazu niveauvolles Entertainment im historischen und traditionellen Ambiente des Flachauer Gutshofs. 

2. Tag:
Spät vormittags nach einem gemütlichen Frühstück Fahrt ins Gasteinertal zur kulinarischen Hofwanderung. Bei einer leichten Wanderung informiert die Kräuterexpertin Heidi Huber während dieser Entdeckungstour, die exklusive Einblicke und g‘schmackige Leckerbissen. Kurze Kräuterwanderung mit frischem Bauernbrot, Kräuter- Topfenaufstriche & Kräutersäfte, anschließend geht es weiter zum Durzbauer: Besichtigung der hauseigenen Schaubrennerei, kleine Schnapsverkostung, Fleischkrapfen mit Sauerkraut, Getränk, danach geht es weiter zum Zittrauerbauer oder Stubnerbauer: selbst gemachter Strudel, Kaffee und frische Milch aus eigener Produktion, Hofführung bietet.
Gestärkt geht es nach Bad Gastein zur Kaiser-Wilhelm-Promenade Die zwei Kilometer lange und mit 25 Tafeln gekennzeichnete Eichhörnchen Promenade verbindet das historische Ortszentrum von Bad Gastein mit dem wunderschönen Kötschachtal. Entlang dieser Strecke kann man einen herrlichen Blick über Gastein genießen. Man sollte immer Erdnüsse für die vielen Eichhörnchen mitnehmen, diese fressen wortwörtlich aus der Hand! Einkehren im KRAFTWERK CAFE!
Oder einfach in Zell am See entspannen.

3. Tag:
Fahrt nach Saalbach-Hinterglemm im Talabschlus zum Glemmtaler Baumzipfelweg. Hier befindet sich der höchstgelegene Wipfelwanderweg Europas. In Kombination mit der „Golden Gate Brücke der Alpen“ stellt das Ausflugsziel ein weltweit einzigartiges Projekt dar.
Der Rundweg beginnt am TalschlussParkplatz und führt über 2 Kilometer durch Almen, Wiesen und Wälder. Bei der Lindlingalm startet der 1-km lange Baumzipfelweg mit der 200 m langen „Golden Gate Brücke der Alpen“. Der Hin- und Rückweg (je zwei Kilometer) kann auch mit dem Talschlusszug zurückgelegt werden.
Die Golden Gate Brücke der Alpen ist Bestandteil des Baumzipfelweges. Die Brücke ist bis zu 42 m hoch und überspannt den Talschluss am Ursprung der Saalach mit atemberaubendem Rundblick. Aussichtsreicher Mittelpunkt des Baumzipfelweges ist der 600 m lange Wipfelweg, eine massive Lärchenholzkonstruktion, bis zu 30 m über dem Waldboden, mit Treppen, Türmen, Plattformen und Brücken.

Galerie

1/1