Neus + Geheimtipps

1. Tag: Pavia, Stadtjuwel der 100 Türme + Oltrepo Weinanbaugebiet
Fahrt vorbei an Mailand nach Pavia zum Mittagessen in einer hervorragenden Osteria. Danach Besichtigung eines der bedeutendsten Baudenkmäler Italiens und genügend Zeit um Pavia kennen zu lernen, eine der schönsten und geschichtlich interessantesten Städte der Lombardei. In der bildschönen Weinanbaulandschaft Oltrepo Pavese im Weingut le Fracce steht danach eine Verkostung von Spumante, Rotwein und Rose auf dem Programm. Zimmerbezug im Raum Pavia / Mailand.

2. Tag: Piacenza + ein einzigartiges mittelalterliches Dorf
Einst war Piacenza, malerisch am Ufer des Pos gelegen, ein wichtiger Knotenpunkt für Pilger, Händler, Kreuzritter und Templer auf ihrer Reise Richtung Süden. Zahlreiche Sagen und Legenden haben in Piacenza ihren Ursprung, und bis heute ist der Geist der Vergangenheit in der Stadt lebendig geblieben. Eines der bedeutendsten Gebäude in Piacenza ist der Farnese-Palast aus dem 16. Jhdt. Kaum ein Schloss in Italien ist so prunkvoll gestaltet wie dieses, Besichtigung und genügend Freizeit, um Piacenza auf eigene Faust zu erkunden.
Nachmittags steht ein einzigartig mittelalterliches Dorf, ein wahrer Geheimtipp, das begeistern wird, auf dem Programm.

3. Tag: Cremona
Was man hier sehen sollte:
den Dom, mit seiner eindrucksvollen Fassade, der Renaissance und des Barocks,
den Glockenturm Torazzo, er ist mit seinen 112 m einer der höchsten Italiens,
das achteckige Baptisterium, direkt neben dem Dom, aus dem Jahr 1167,
das Violinen Museum im Palazzo Comunale (Rathaus) mit kostbaren Exponaten der Cremoneser Geigenbauerfamilien,
die Piazza del Comune mit der Loggia dei Militi, eines der schönsten Gebäude Cremonas.

Galerie

1/1