Varese, Gartenstadt und Museum unter freiem Himmel

Wochenmarkt: Montag, Donnerstag, Samstag bis 19 Uhr
Varese, der wichtigste Ort der gleichnamigen Provinz ist eine der größten Städte in der Lombardei. Città Giardino, dieser Beiname könnte treffender nicht sein. Denn den liebenswerten Kosenamen „Gartenstadt“ hat sich die Herberge unzähliger Parks und öffentlicher Gärten redlich verdient. Die zentrale Piazza von Varese ist eine Augenweide, im Herzen dieses Platzes zieht die Basilika San Vittore die Blicke auf sich. Der Palazzo Estense (18. Jhdt.) und der Blick auf den Sacro Monte sollte man gesehen haben.

der eigene Heilige Berg Sacro Monte die Varese:
Zu Fuß kann man die zwei Kilometer auf der Via Sacra bis zur Wallfahrtsstätte des Sacro Monte di Varese mit seinen 14 Kapellen laufen. Diese Anlage wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Am Fuße des Berges in der Ortschaft Sant’ Ambrogio liegt die Villa Toeplitz, die von einem Bankdirektor polnischer Herkunft errichtet wurde.
Diese Villa ist ein weiteres Beispiel für die Schönheit der Parkanlagen mit ihren Springbrunnen im Umland von Varese. Ein angenehmer Spaziergang, der Glauben und Kultur, atemberaubende Landschaften und antike Geschichte zu verbinden weiss.

Einkaufen: Weltberühmte Produkte, Haushaltsgeräte, Wein, Lebensmittel, Textilien und Kleidung sind nur einige der in der Region Varese einzigartigen Produkte. Wenn man nach großen Namen sucht, sind die überdachten Gehwege vor den Geschäften im historischen Teil des Stadtzentrums von Varese genau das Richtige. Einkaufen in Varese bedeutet Designerlabels, echte Schnäppchen und neue Nischenartikel. Einige der größten Outlet-Einzelhandelsparks in Norditalien sind nur eine kurze Autofahrt von Varese entfernt.

Galerie

1/1