Gandrigna im Tessin

1. Tag: Olivenweg Luganosee
Fahrt nach Lugano / Castagnola und Spaziergang am Ufer des Luganer Sees mit großartiger Panoramasicht ins mittelalterliche Tessiner Dorf Gandria. Der 3.3 km Olivenweg schlängelt sich zwischen Gandria und Castagnola durch Wälder und Olivenhaine, wo auch Zypressen, Myrten und Lorbeer wachsen, gemütlicher Einkehrschwung in einem Terrassenrestaurant direkt am Ufer.
Weiterfahrt an den Comer See ins schmucke Menaggio. Das lebhafte Zentrum der kopfsteingepflasterten Altstadt ist die Piazza Garibaldi, die von zahlreichen Bars, Cafés und traditionellen Trattorien gesäumt ist. Von hier kann man durch die Via Calvi mit ihren vielen Boutiquen, Modegeschäfte und Souvenirläden entlangschlendern und hervorragend shoppen.

2. Tag: Como
Nach einem gemütlichen Frühstück interessante Panoramafahrt entlang der Riviera Tremezzina, einem 8 km langen Uferabschnitt, an dem Palmen und edle Villen samt ihrer exotischen Gärten für Südseeflair sorgen, nach Como, wo ihr den restlichen Tag das „Dolce Vita“ frönen könnt (Samstag ist Markttag).

Galerie

1/1