Südtirol, abseits des Massentourismus

Aktualisiert: 29. Nov. 2021

  1. Tag: Gestärkt nach einer deftigen Leberkäsjause in Graun am Reschensee ging es weiter ins urige Schnalstal zur Wanderung entlang des Vernagter Stausees bei strahlendem Sonnenschein. Danach schmeckte die deftige Gerstensuppe bei einem urigen Bauernhof ! Die anschließende Besichtigung zeigte eine intakte Welt, so wie es früher einmal war. Im Passeiertal wurden wir dann in unserem Hotel bei perfektem 6-Gänge Menü verwöhnt und waren bestens untergebracht.

  2. 2. Tag: Ultental, bei bedecktem Himmel, aber trocken, ging es vom Weissbrunnsee zur Fiechter Alm mit deftigem Einkehrschwung durch leuchtend gelbe Lärchenwälder. Abends wurden wir mit einem Törggele Menü verwöhnt. Der Koch musste sich zeigen, es war zu gut!

  3. 3. Tag: Meran, einfach entspannen, oder Gaulschlucht in Lana.



76 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen